Hecht (CH)

Hecht (CH) Mundartrock, Indierock

Hecht nennt sich das neuste Projekt im Schweizer Pop-Gewässer. Die Band aus Zürich bricht dabei zu ganz neuen Seeufern auf. Die fünf Fische vermischen gekonnt kluge Mundart-Texte mit wilden Gitarrenriffs. Eines geht dabei nie verloren: Die Freude am perfekten Popsong. Hecht ist eine Wohltat im englischsprachigen Pop-Einheitsbrei. Songwriter Stefan Buck beweist auf dem Debüt eindrücklich, dass clevere Mundart-Texte keinesfalls nur aus den Federn abgehalfterter Schweizer Pop-Ikonen oder rappender Kleinstadt-Indianern stammen müssen. Buck erzählt seine Alltags-Geschichten mit feiner Ironie, stets mit ureigenem Luzerner Dialekt und einem Augenzwinkern. Erlebnisse im Tram, auf dem Karrussell oder gar in der Abstellkammer („de Staubsuuger und ich schlafid am gliiche Ort") werden zu Kleinstkunstwerken modelliert, leere Phrasen und Floskeln sucht man bei Hecht vergeblich. Das Debütalbum „Wer Zerscht S'Meer Gsehd" ist ein frisches, vielseitiges und einzigartiges Werk. Die fünf Fische zeigen, dass guter Mundart auch im Popbereich funktioniert - oder mit dem Debütalbum vom Hecht gar erst geboren wird.

>>TICKETS

Anschliessend La Isla Bonita mit Ibrahim Bassiv!