Easterjam

Snowgoons (DE) Hip Hop

Maurice Polo (CH) Hip Hop

Die beiden deutschen Gründungsmitglieder Det Gunner und DJ Illegal, die bereits seit den Anfangszeiten 1999 dabei sind, bilden zusammen mit J. S. Kuster und dem Dänen Sicknature den festen Kern der Snowgoons. Die musikalischen Wurzeln des Vierergespanns sind in der US-amerikanischen Rap Underground Szene verwachsen und mit Blick auf die Liste der Mitwirkenden ihrer Alben, wird auch schnell klar, dass sie ihre Kollaborationen bevorzugt mit künstlerischen Schwergewichten aus Übersee eingehen. Einer ihrer bisherigen musikalischen Höhepunkte bildet das 2011 veröffentlichte Album Sparta, das sie gemeinsam mit der international berühmten und altgedienten New Yorker Rap-Kombo M.O.P. aufgenommen haben. Oder auch das 2009 unter dem vielsagenden Titel «German Snow» erschienene Album, auf dem sie gleich mit einigen berühmt-berüchtigten Namen der deutschen Hip Hop Szene, unter anderem auch mit Curse oder Torch, zusammengearbeitet haben. Und natürlich der drei Jahre später produzierte gesellschaftskritische Sampler «Terroristen Volk», auf welchem sie gemeinsam mit weiteren Grössen aus Deutschland wie JAW, Absztrakkt und Laas Unltd. vertreten sind. Aber immer möglichst weit abseits des in der deutschsprachigen Szene immer mehr aufkommenden und gewinnbringenden Kommerz-Fake- Gangster-Geprolle, welches die Snowgoons wiederholt konkret anprangern. So machte das Ursprungsmitglied DJ Illegal bei einem Interview deutlich klar: «Wir machen eben kein Fast Food, sondern richtige Hausmannskost» und benennt damit wohl auch einen der Gründe, warum das Projekt in der neuen Welt eine treuere und grössere Anhängerschaft zählt als in ihrer europäischen Heimat. Auf ihrem sechsten und neusten regulären Studioalbum «Goon Bap», das im Dezember 2016 über ihr hauseigenes Label Goon MuSick erschienen ist, zollen sie dann auch erneut dem Underground Rap der Staaten ihren Respekt und arbeiten wie gewohnt mit zahlreichen Künstlern der nordamerikanischen Szene zusammen.

Um das Publikum bereits vorab in erwartungsvolle Stimmung und den richtigen Rhythmus zu versetzen, gibt der Schweizer Rapper Maurice Polo schon im Vorfeld alles. Den älteren Herrschaften sowie Hip Hop-Kennern wird der Zürcher noch als nuschelnder Steezo bekannt sein, der sich stets gegen zu viel Inhalt und zu wenig Coolness in Tracks gewehrt hat oder als Teil des slangträchtigen Duos MDMA (Marco und Dani Mached Alles). Auf seinem neusten Album «Nordringboulevard» hat sich der ewige Jungspund nun aber zu einem ernstzunehmenden Musiker gemausert, dem es gelungen ist, seinen jugendlichen Hunger mit dem Tiefgang eines Mitdreissigers zu mischen. Und dennoch seiner knurrigen, immer leicht übertriebenen Hip Hop Attitüde treu zu bleiben, für die man ihn hassen oder lieben muss.