Kino: Jan steuert von einem zum nächsten Tiefpunkt und entwickelt dabei eine befreiende Leichtigkeit. "Das Leben ist eine Baustelle" ist mehr als ein Film - es ist eine Anleitung zum Loslassen und eine Hommage an das Menschsein.

Das Leben ist eine Baustelle BRD 1997, Wolfgang Becker, 111Min, D, 35MM

Jan Nebel lebt eine Berliner Randexistenz und prallt auf einer Mai-Demo in Kreuzberg gegen die schöne Vera. Sie verdreht ihm flugs den Kopf, bringt ihn aber auch in grosse Schwierigkeiten und ist, kaum ist sie da, auch schon wieder weg.

Jan steuert von einem zum nächsten Tiefpunkt und entwickelt dabei eine befreiende Leichtigkeit. "Das Leben ist eine Baustelle" ist mehr als ein Film - es ist eine Anleitung zum Loslassen und eine Hommage an das Menschsein.