Monomontag im Portier

Haubi Songs (Luzern)

Haubi Songs ist wenig. Am allerwenigsten eine Band. Vielmehr ist es eine Art Befreiungsschlag im Kampf gegen die halben Strophen und jene Songs, die eigentlich keine sind. Gut möglich, dass gerade jene Mankos Qualitäten freisetzen. Sie entstehen durch Intuition und Mut zur Skizze, dem großen Kleinen, dem Universum zuhause am Küchentisch.
Das Debut «Orange» widmete sich der Hassliebe zur Heimatstadt Luzern. Dagegen wirkt das Folgealbum fast schon international. Aus Fernweh wird Fernbeziehung, aus Alltagsfluchten Flugangst. Globale Phänomene schrumpfen im Auge des Beobachters, Gedankenblitze demaskieren eine ganze Gesellschaft. «Ergendwie Zäme» sucht eine Lösung für alle - und findet die Fehler des einzelnen.
Zurzeit mit Bass, Drum Machine und Synthie.