Monomontag im Portier

Svavar Knútur (ISL)



Von den harschen westlichen Fjorden Islands aus beschwört der isländische Singer-/Songwriter Svavar Knútur seine inneren Dämonen und äußeren Stürme, um die existenziellen Krisen und frohlockenden Freuden der modernen, dennoch rustikal lebenden Männer am Fjord zu reflektieren.
Svavar Knúturs Auftritte wurden weitreichend von der isländischen und der internationalen Presse gelobt. Die deutsche Ausgabe des Rolling Stone hob vor allem Svavars außergewöhnliches Talent des Geschichtenerzählens und die charismatische Bühnenpräsenz hervor. Und natürlich seine Musik, die als watteweiche, nordisch entrückte Folkmusik daherkommt. 
Beeinflusst von Songwritern wie Nick Drake, Kris Kristofferson und Bonnie «Prince» Billy hat Svavar seinen eigenen Stil entwickelt und zeichnet damit seine musikalische Reise vom Elend bis zur Erlösung. Das konsequente Touren durch Europa und Australien in den letzten Jahren brachte ihm schnell eine immer größer werdende Anhängerschaft ein. Als etablierter Künstler in Island trat Svavar bereits mit dem isländischen Sinfonieorchester und einigen führenden Künstlern Islands auf.



Knúturs Songwriting hat weltweit Interesse geweckt. Im Jahre 2007 katapultierte sein Song «Ástarsaga úr fjöllunum» (Eine Liebesgeschichte aus den Bergen) seine Band Hraun unter die letzten fünf in der BBC World Service Show «The Next Big Thing», wo sie vor Millionen Zuschauer*innen aus allen Ecken der Welt auftraten. Svavar Knúturs Debütalbum als Solokünstler namens «Kvöldvaka» (Lieder am Lagerfeuer) wurde 2009 veröffentlicht und erhielt gute Kritiken von der isländischen Fachpresse.